Wie man die Malen nach Zahlen Leinwand richtig auf den DIY-Holzrahmen spannt

Dein Malen nach Zahlen Set ist frisch ausgepackt, jetzt muss die Leinwand nur noch richtig auf den DIY-Holzrahmen gespannt werden. Keine Sorge, wir zeigen dir wie es geht. Den ganzen Prozess haben wir dir auch per Video aufgenommen.

    ◆ Falls deine Leinwand zerknittert ist, kannst du hier anschauen, wie du deine Leinwand einfach glättest, bevor du sie auf den Holzrahmen spannst.

      Psst! Wir empfehlen dir das Bild vor dem Fertigmalen auf die Leinwand zu spannen.

        ◆ Zu unseren 18 Malen nach Zahlen Tipps für Anfänger

          10 Schritte, wie du deine Malen nach Zahlen Leinwand alleine stramm auf einen Keilrahmen spannen kannst.

          1. Baue den DIY-Keilrahmen zusammen, sodass er eine schöne rechteckige Form erhält.

          2. Lege den Rahmen nun auf eine ebene Oberfläche und überdecke ihn mit der Leinwand mit der bedruckten Fläche nach oben.

          3. Nun Drehe das ganze um, sodass die Leinwand unten und der Holzrahmen oben ist.

          4. Achte darauf, dass der Holzrahmen genau in der Mitte von der Leinwand ist. D.h: dass auf jeder Seite der gleiche Abstand zwischen Rahmen und dem Ende der Leinwand ist.

          5. Falte nun die Leinwand auf einer horizontalen Seite auf den Holzrahmen und achte darauf, dass nichts verrutscht und der Holzrahmen immer noch mittig liegt.

          6. Befestige mithilfe der Reißzwecke die Leinwand nun genau in der Mitte der Seite.

          [Falls du dein Set von uns bestellt hast, solltest du hierfür evtl. einen Hammer verwenden, da unsere Holzrahmen aus hochwertigem Hartholz angefertigt, und mehrfach verleimt sind. Andererseits kannst du die Reißzwecke einfach mit dem Daumen eindrücken]

          7. Wiederhole den 6. Schritt nun auf der gegenüberliegenden Seite. Achte darauf, dass du bis jetzt immer nur in der Mitte der Seite die Leinwand zum Holzrahmen befestigst.

          8. Widerhole dies auch mit den restlichen zwei Seiten. Das Ganze sollte ca. so aussehen.

          9. Nun kannst du auch die restlichen Reißzwecken verwenden. Hierbei ist das einzige Ziel die Leinwand immer strammer zu machen. Ziehe hierfür die Leinwand immer strammer über den Rahmen und befestige sie anschließend mit den Reißzwecken.

          10. Falte das bei den Ecken übriggebliebene Leinwandmaterial sorgfältig zusammen so, dass man es nicht von vorne sehen kann und befestige auch diese 4 Eckstellen mithilfe deiner Reißzwecke.

           

          Falls du irgendeinen Schritt falsch gemacht hast, ist es kein Problem. Zum Glück kann man diesen Prozess so oft, wie man möchte wiederholen, bis man zufrieden mit dem Ergebnis ist.

          Zurück zum Blog

          Hinterlasse einen Kommentar

          Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.